Banca Monte dei Paschi oder wie man aus HSH NORDBANK + NORD LB auch noch eine ABBAUBANK macht

 

 

giphy-downsized

Die Italiener machen es vor und wir machen es nach? Ja, wir Deutsche sind pfiffiger. Im Vernebeln?

Ein Verlust, bleibt ein Verlust. Die Frage ist nur, wer bezahlt den Verlust?

Als man in Italien den nachrangigen Anlegern der Banca Monte dei Paschi mitteilte, dass Ihre Anlage doch durch eine falsche Beratung zustande kam und der italienische Staat diesen Anlegern dann anbot, Ihre nachrangigen Anleihen gegen vorrangige Anleihen zu tauschen, wurde der Verlust der Anleger zum Verlust des italienischen Steuerzahlers. Diese Bank wurde gerettet und dem italienischen Steuerzahler wurden mehrere Milliarden Euro Verlust berechnet.

Ein Einzelfall? Nein! Dazu gesellte sich mittlerweile die Veneto Banca und die Banca Populare di Vicenza. Nach meinen Schätzungen dürfte das dem italienischen Steuerzahler ungefähr 9 Mrd. Euro gekostet haben.

Machen wir es nach? Ich denke schon!

Als erster Kandidat fällt mir dazu die, durch die Fusion von Hamburgischer Landesbank und der Landesbank Schleswig-Holstein entstandenen, HSH Nordbank ein.

Diese Bank hat durch ein „Klumpenrisiko“ mit  Schiffskredite eine gefährliche Schieflage erlitten, so das die Hamburger Bürger dieser Bank Ende 2015 über 16 Mrd. Euro bewilligen mussten. Der EU ist es mit dieser Bank auch zu bunt geworden und verlangen bis März 2018 einen Verkauf oder eine Rückabwicklung.

Zur aktuellen Lage zitiere ich HSH-Vorstandsvorsitzender Stefan Ermisch (März 2017): Die HSH Nordbank brauchte im Jahr 2009 keinen Euro weniger als 13 Milliarden Euro als Eigenkapital. Man hat den Weg gewählt, drei Milliarden Euro einzuzahlen und zehn Milliarden Euro als Garantie zu geben. In der Hoffnung, dass man die nie zahlen muss.“ Doch jetzt führe an der Zahlung kein Weg mehr vorbei. Schätzungen ergeben derzeit 17 Mrd. Euro.

Mit 71,68 % grösster Anteilseigener ist die „HSH Finanzfonds AöR, die gemeinsame Anstalt der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein.  Zur Erklärung: Die hsh finanzfonds wurde als Anstalt öffentlichen Rechts durch die Freie und Hansestadt Hamburg und das Land Schleswig-Holstein errichtet. Er (der Fonds) übernimmt für die beiden Anteilseigner die Aufgabe der Kapitalunterstützung der HSH Nordbank AG, an der die Länder zu gleichen Teilen beteiligt sind. Diese Unterstützung dient der Erfüllung der Eigenkapitalanforderungen, die an die HSH Nordbank gestellt werden.

Hamburg und Schleswig-Holstein haften nun laut Staatsvertrag uneingeschränkt als Gesamtschuldner gegenüber Dritten, wenn diese als Gläubiger keine Befriedigung aus dem Vermögen der Anstalt erlangen können.

Derzeit schätzt die Ratingagentur Moody´s die HSH Norbank mit „Baaa“ oder P-3 ein (Moodys Bericht).

Was bedeutet: „Durchschnittlich gute Anlage. Bei Verschlechterung der Gesamtwirtschaft ist aber mit Problemen zu rechnen.“ Sollte jetzt nur noch eine kleine Verschlechterung eintreten, dann würde es bei Moody´s heißen: „Spekulative Anlage. Bei Verschlechterung der Lage ist mit Ausfällen zu rechnen.“

Und das obwohl dieses Rating die Haftung der HSH Finanzfonds AöR inkludiert.

Hektisches Treiben nimmt nun seinen Lauf. Die Schulden und die Haftung kann man immer weniger vertuschen. Sollte man wirklich die 17 Mrd. Euro der Öffentlichkeit präsentieren?

Mein Tipp daher. Wir Deutschen sind da klever. Wir mischen die guten mit den schlechten Äpfeln.

Die Nord LB wird die Bank HSH Nordbank übernehmen, denn von „kaufen“ kann man dann wohl nicht reden.

Und dabei entsteht dann das neue Unwort des Jahres: ABBAUBANK. Ach nein, das Wort gab es schon 2013. Damals bei der Österreichischen Bank „Hypo Alpe Adria“. Einer Problembeteiligung der Bayern LB.

Übrigens muss ich kein Hellseher sein, um die HSH Nordbank, bei der Nord LB zu sehen.

2016 wurde auf diese Weise schon die Bremer Landesbank gerettet, als diese Landesbank in Not geraten war.

Ich setze nun folgende Gleichung an:

Nord LB (gesamt) + HSH Nordbank (guter Teil der Bank) + Bremer Landesbank (gesamt) = neue Nord LB

und

Abbaubank (schlechter Teil der HSH Nordbank) = Steuerzahler

Es bleibt dabei liebe Leser: Gewinne privatisieren & Verlust sozialisieren

Abschließend bleibe ich mit der Frage zurück: Was haben schlechte Schiffsfinanzierungen in Hamburg und Kiel mit Niedersachsen und Sachsen-Anhalt zu tun? Warum behalten Hamburg und Kiel (Schleswig-Holstein) nicht den guten Teil Ihrer Bank?

Wir werden sehen. Spätestens Anfang 2018 wird der Vorhang gelüftet.image

 

 

 

 

 

3 Gedanken zu „Banca Monte dei Paschi oder wie man aus HSH NORDBANK + NORD LB auch noch eine ABBAUBANK macht“

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.