Mit fast 50 %iger Wahrscheinlichkeit haben Sie ein Problem…

… darum umarmen Sie endlich Veränderungen und Innovationen. Verlassen Sie Ihre Komfortzone.

Feind? Freund. Liebe!

Ja, bitte verlassen Sie Ihre Komfortzonen. Sind Sie selbständig haben Sie eine Chance von 3 % (ich bilde das Verhältnis von den USA zu Deutschland),  dass Sie das nächste Iphone entwickeln, Google Konkurrenz machen, Amazon werden könnten und zum ökonomischen Überlebendem gehören. Von den 3.469 Mio. deutschen Unternehmen haben eine wirklich mittelfristige Chance am Markt derzeit ca. 100.000 Unternehmen. Was passiert mit den anderen ca. 3,3 Mio. deutschen Unternehmen? Die Zukunft frisst sie auf, nicht sofort und gleich, sondern langsam und geräusch- und gefühllos. Wie nennt man diesen Virus den diesen Unternehmen zum Opfer fallen? Manche nennen ihn Automatisierung, manche AI (artificialis Intelligence) oder Roboter oder intelligente, computergesteuerte Algorithmen oder davon wieder Abarten wie genetische Algorithmen (künstliche Intelligenz).

Der Virus ist derzeit noch nicht so recht auszumachen. Er haucht dem einen oder anderen Unternehmen und Arbeitnehmer schon in den Nacken. Apropos Arbeitnehmer… wie komme ich darauf? Eine Grafik die zum Nachdenken anregen sollte:

 

McKinsey erklärt in dieser Grafik (Stand Ende 2016) das in Deutschland von den 42,7 Mio. Arbeitsplätze 20,5 Mio. automatisiert werden könnten.

22,2 Mio. Arbeitsplätze die durch was auch immer wegfallen? Nein, nicht ganz! Es wird auch neue Berufsbilder geben:

  • Datenwissenschaftler (Data scientist)
  • biotechnologischer Ethikexperte
  • Datenverwalter (data manager)
  • Online Werbefachmann (Online Markting)
  • Suchmaschinenoptimierer (SEO Experte)
  • Internetkontrolleur, -manager
  • Internetumsetzungsmanager (Conversion-Manager)

Man kommt ja um das Englische kaum drum herrum.

Haben Sie einen dieser Berufe (wenn es den Beruf schon gibt)? Dann ist dieser sicher und Ihre Einkommensprognose in der Zukunft ist auf Wachstum und Bedarf eingestellt. Glückwunsch.

Nur was passiert mit dem Allgemein Arzt in der Zukunft, der lange studiert oder dem LKW Fahrer, ohne dem heute die Wirtschaftskreisläufe zusammenbrechen würden?

In 10 Jahren verdammt viel. Dem Allgemeinmediziner wird IBM Watson den Schneid abkaufen können, denn wenn ein Patient mit den ersten Informationen zu seiner Krankheit zum Arzt geht und Watson damit gefüttert wird, ist die Treffsicherheit eines AI Watson heute schon besser als ein menschlicher Arzt vermag. Warum? Der Computer sammelt die Informationen aller Studien mit denen er gefüttert wird? Wie soll das zuverlässig ein Medizinstudent schaffen? Selbst in Spezialbereichen wird WATSON bereits zum Handlanger. Darum werden spezialisierte Ärzte immer noch gebraucht. Deren Arbeitsplätze sind meines Erachtens sicher.

Berufskraftfahrer werden es schwer haben. Es gibt in Deutschland schätzungsweise 400.000 Menschen die diesen Beruf mit viel Liebe und hohem persönlichen Einsatz (Überstunden und Gefahren) betreiben. Viele werden mir jetzt böse sein, aber warum gibt es heute kaum noch Pferde als Transportmittel? Weil Motoren und Fahrzeuge zuverlässiger und kraftvoller sind. Wird ein Computer ein Fahrzeug besser und schneller von A nach B managen können? In naher Zukunft lautet die Antwort wohl „ja“.

Wir können den aktuellen Komfort des Status Quo lieben, aber eine Studie schätzt, dass 47 % der US-Arbeitsplätze aufgrund der Automatisierung gefährdet sein können. Meine deutsche Statistik (siehe oben) sagt das Gleiche. Die Tendenz deutet darauf hin, dass unsere brandneue Technologie unsere Arbeitsleben verändert. Das heißt, dass unser geschäftliches und berufliches Überleben davon abhängt so schnell als möglich von dem Wandel zu partizipieren und mit Innovationen zu reagieren.

Bedeutet das, dass Sie eine disruptive Technologie entwickeln müssen? Am Besten ja!

Die meisten von uns haben nicht die Ideen, Fähigkeiten, Ressourcen oder Neigung, um diese umstürzenden Technologien zu entwickeln. Zudem sind wir damit beschäftigt, um Kunden zu kämpfen, Mitarbeiter zu motivieren und klar, wir müssen Geld verdienen. Aber diese und viele unserer alltäglichen Aufgaben werden nicht auf die zukünftigen Herausforderungen warten. Wir müssen innovativ handeln und selbst die Widerwilligsten von uns können es stufenweise (inkrementell) durch Anpassung (Assimilation) schaffen.

Innovation durch Assimilation

Assimilation ist ein allmählicher Prozess der Bewertung und Absorption der besten Innovationen (aus welcher Quelle auch immer). Zum Beispiel wird ein Klempner, der Tsheet, Trello und andere computergesteuerte Werkzeuge anwendet, den Marktbegleiter überflügeln, wenn der Konkurrent sich weiterhin auf ein Festnetz und Fax stützt. Die Innovationen selbst sind vielleicht nicht einzigartig für uns, aber die Sammlung unserer Innovationen werden es sein. Im Laufe der Zeit werden sie zunehmend den Wettbewerb von dem der Obsoleszenz trennen.

Innovation durch Assimilation (Anpassung) erfordert von uns genau zwei Dinge:

  • neue Dinge fördern,
  • nach guten Ideen handeln.

Die Förderung einer innovativen Kultur liegt in unserer Verantwortung. Als Besitzer, Chef und Geschäftsführer sind allgemein alle Unternehmenskulturen aus einer Erfahrung entstanden (Reflexionen). Wenn wir also Gedanken über die Aktualisierung/Modernisierung unseres Telefons, Computerprogrammes etc. haben, wird unser Gedankengut diese Kultur widerspiegeln. Wenn wir Ideen begrüßen, Diskussionen genießen und die Herausforderung und den Prozess der Innovation feiern, wird auch unsere Unternehmens- und Lebenskultur das widerspiegeln. Diese Verfeinerung ist unsere Wahl die wir jeden Tag, Woche und jedes Jahr haben. Wir können wählen ob wir die Innovationen fördern oder nicht. Wie hätten Sie sich vor ca. 10 Jahren entschieden:

  • nur für ein Faxgerät,
  • nur für eine Email?

Sie hätte damals das Fax wählen müssen. Ist das heute auch noch so? Heute hätten Sie sicherlich Datenschutzvorteile, aber Sie wären Ihrem Mitbewerber in Punkto Schnelligkeit haushoch unterlegen.

Aber was ist mit Ideen?

Innovation durch Zuhören

Es gibt reichlich gute Ideen, und je mehr wir sie absorbieren und fördern, desto mehr werden sie erscheinen. Alle von uns können beginnen Ideen zu analysieren, indem wir drei Quellen anzapfen:

  • unsere Teams,
  • unsere Lieferanten,
  • Querdenker.

Hör auf dein Team oder Deine Familie.

McDonald’s hat die Idee von Drive-Inn Konzept angenommen, indem es seinem Team zugehört hat. Drive-Inn waren innovativ. Ein Besitzer in Sierra Vista haute ein Loch in die Wand, legte dort ein Fenster und einen Bürgersteig an. Prompt erhöht sich seinen Umsatz um 33,6 %. Drive-Inn machen jetzt etwa 60 % des Umsatzes von McDonald aus.

Hören Sie auf Lieferanten und Hersteller. Lieferanten und Hersteller gehören zu Ihren wertvollsten Quelle. Es gibt gute und schlechte und Sie müssen den Unterschied erkennen. Super sind die Lieferanten und Hersteller die Forschung und Entwicklung machen und selber auch mit Innovationen Schritt halten. Ihre Aufgabe und Motiv ist letzendich der Verkauf. Sie sind in grossen Innovationsschlachten gefangen und Du bist der Begünstigte. Wenn Sie sich auf den richtigen

  • Hersteller,
  • Lieferanten,
  • Lebenspartner,
  • Berater,
  • Freund

verlassen, werden sie durch seine Innovationsfähigkeit unermesslich Kraft bekommen.

Hör auf Deine Querdenker.

anders handeln -> anders denken

Querdenker sind ausserhalb des Mainstream (genereller Trend). Querdenker denken außerhalb Ihres Gebietes. Sie sind unterschiedlich verdrahtet und sind nicht durch konventionelles Denken eingeschränkt.

Der junge Steve Jobs war eindeutig „seltsam“. Das war kurz bevor er als der Vater der digitalen Revolution und der Meister der Innovation wurde. Natürlich sind diese Querdenker seltsam und wirklich unbequem. Nicht selten schaffen diese Menschen es das Team durcheinder zu bringen und zu verwirren. Sehen Sie Ihre Chance in diesen Menschen.

Neues durch Anpassung an IPHONE, UBER, AIRBNB und die neuen Herausforderung beginnen mit uns. Wir müssen sie akzeptieren uns dafür entscheiden

zuzuhören und dann zu HANDELN. Akzeptieren Sie diese Innovationen. Sie sind zwingend erforderlich, um eine innovative Kultur zu schaffen, auf den Ideen zum Erfolg zu schweben. Selbst wenn diese uns dann herumwirbeln und handeln lassen. Gute inkrementelle Veränderung stufenweis beschreiten, dass ist Ihre Herausforderung. Je mehr Sie daran teilnehmen, desto verfeinerter wird Ihr Spürsinn für Ihre erfolgreiche Zukunft und die Chance mitzuhalten.

Ich drücke Ihnen von ganzem Herzen die Daumen.

Bitte gehören Sie zu den 3 Prozent, zu den Menschen und Unternehmen, von denen alle lernen.

Schreiben Sie die, Ihre, Geschichte weiter.

Ps. wie entwickelt sich Ihre zukünftige Zielgruppe

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.